Familie Maier

Unsere Familie setzt sich eigentlich aus 2 Familien zusammen. Angelika hat Ihre Tochter Anna aus ersten Ehe mitgebracht und Rudi seine 3 Söhne Christian, Manuel und Michael ebenfalls aus seiner ersten Ehe. Anna macht eine Ausbildung zur Krankenpflegerin, und spielt in Ihrer Freizeit gerne

Klavier und Gitarre. Christian arbeitet in der Gastronomie, Manuel als Verkäufer im Einzelhandel und Michael hat eine Lehre als Orthopädieschumacher in Bozen begonnen. Angelika kümmert sich mit viel Liebe und Leidenschaft um die Bedürfnisse der Familie und unserer Gäste, mit viel Freude backt sie für die Gäste verschiedenes Brot, wenn es die Zeit erlaubt hilft sie Rudi beim Marmelade kochen Säfte abfüllen und versieht mit viel Liebe die Marmeladegläser mit Etiketten. Besonders angetan haben es Ihr unsere Tiere Schafe und Esel am Hof. In seinem Element ist der Biobauer Rudi, wenn er draußen bei „seinem“ Weinberg sein kann. Aber auch das veredeln von den Früchten und Weintrauben bereitet Ihm viel Freude, besonders wenn mal wieder eine neue Kreation von den Kunden als „ sehr gelungen „ bezeichnet wird. Seine Leidenschaft gehört der aktiven Blasmusik und den Bergen.

Wem können Sie bei uns begegnen ?

Da sind in erster Linie Angelika und Rudi, aber auch Shila und Bruno drängen sich gerne in den Vordergrund wenn Gäste ankommen. Hier vielleicht einige Eigenarten dieser beiden Freunde. Shila mag es nicht ignoriert oder mit einem Stock bedroht zu werden, sie mag ganz viele Streicheleinheiten und freundlichen Zuspruch. Bruno ist nach außen ein Rabauke, aber in seinem Innern ein ganz Lieber, er ist halt etwas tollpatschig und ungestüm. Max und Felix werden sich sicherlich auch gleich bei der Ankunft vorstellen, das sind unsere Katzen, ihr ganz großes Ziel ist es verbotenerweise irgendwie in ein Zimmer zu kommen und es sich dort auf einem Sessel oder Bett gemütlich zu machen. Das bitten wir Sie, jedoch strengstens zu verbieten, Danke ! Sollten Sie bei der Erkundung unseres Hofes unseren „Schneckensammlern„ den indischen Lauf-Enten begegnen, bitten wir Sie diese nicht mit aufgeregtem Fuchteln oder Laufen zu vertreiben, die Lauf-Enten sind sehr sensibel und werden leicht verstört, bei einem ganz normalen Verhalten ohne Hektik werden Sie auch an diesen Tierchen Ihre Freude haben. Des weiteren können Sie unser ökologischen „Rasenmäher“ die Walliser Schwarznasenschafe und unsere drei Esel Pauline, Fanny und Cleo auf den verschiedenen Weiden und Wiesen beobachten, diese Tiere sind die absoluten Lieblinge der Bäuerin. Mit viel Ruhe und Geduld können Sie auch im Teich neben dem Haus einige Schildkröten und die Goldfische beobachten.
.

Seit 20 Jahren Bergbauernhof nach Bioland-Richtlinien